Café Kairo Newsletter:


Tür 20:00, Start 20:30 Uhr

AUF EIN WORT 5: Dominic Oppliger und Antoine Chessex Café Kairo Lorraine Bern

AUF EIN WORT 5: Dominic Oppliger und Antoine Chessex

(CH/Zürich) – Spoken-Word-Lesung aus «acht schtumpfo züri empfernt»

Spoken WordWenn Dominic Oppliger zum Lesen seiner Novelle «acht schtumpfo züri empfernt» (Der Gesunde Menschenversand 2018) ansetzt, dann stoppt er erst wieder, wenn das letzte Wort des Buches ausgesprochen ist. Ein rasanter Sprechfluss, der nicht abbricht, nicht langsamer wird, in seinem monotonen Singsang unerwartet zur Melodie wird und fortwährend die Frage stellt: «reter oder lister?»; der einen herausfordert, befremdet, peinlich berührt und amüsiert, einnimmt und mitreisst und einem dabei die farbigen und verdichteten Anekdoten mit überbordender Erzähllust charmant unterjubelt.

Verklingt das letzte Wort, setzt Antoine Chessex an und schafft mit seinem amplifizierten Saxophon einen eigenwilligen Klangraum, der die Erzählung noch einmal auf ganz andere Art und Weise erfahrbar macht.

Webseite

Eintritt: 20 Franken (ermässigt: 15 Franken)

Reservationen unter 031 330 26 25. Reservierte Tickets bitte bei Türöffnung um 20 Uhr abholen.

Permalink


Tür 21:00, Konzert 21:30 Uhr

Fake People Café Kairo Lorraine Bern

Fake People

(GB) – Von Pop bis Harry Potter

KonzertFAKE PEOPLE sind der italienisch/britische Musiker Olmo a.k.a. Francesco Lo Giudice und sein Kindheitsfreund Frank Dillane, ein ansonsten als Schauspieler bekannter Brite mit einem Hang zum Dramatischen.

Olmo ist schon seit längerem in der Londoner und Berliner Musicszene unterwegs, zumeist mit Band und unterschiedlichen Kollaborationspartnern. Nach einer klassischen Musikausbildung und Jahren als Electro-Produzent ist er zu analogen, akustischen und eher abseitigen Sounds zurückgekehrt, die trotzdem immer den Song im Mittlelpunkt haben.

Zusammen veröffentlichen sie Anfang 2019 ein Mni-Album, das die Brücke von neuzeitlichen Indie-Folk zu Theater/Varieté Musiken der ersten hälfte des 20. Jahrhunderts schlägt. Klingt etwas speziell, hat aber Hitcharakter und wird, besonders durch dir grossartige Bühnenpräsenz der beiden, nie langweilig.

Webseite
SoundCloud
Video

Eintritt 15 Franken

Reservationen unter 031 330 26 25. Reservierte Tickets bitte bei Türöffnung um 21.00 Uhr abholen.

Permalink


Start 22:00 Uhr

Outer-Space-Motto-Party Café Kairo Lorraine Bern

Outer-Space-Motto-Party

Tanznacht im Kairo

DiscoWer hat gesagt, dass Motto-Partys out sind?

Zum Februar-Start erinnern wir daran, dass der Sowjetunion 1966 mit der Raumsonde Luna 9 die erste weiche Landung auf dem Mond gelungen ist.

OUTER SPACE - wir fliegen zusammen ins Weltall! Achtet euch vor schwarzen Löchern, Meteoriten, Ausserirdischen oder irgendwelchen intriganten Robotern!

*Carlo Onda aus St. Gallen wird uns mit passender Musik beehren! 1 Stunde live act oldschool mit Kassetten: Melancholy and gloom permeate the entirety of «Shadows In The Night», driven by robotic beats, hypnotic and evocative synth lines and interwoven melodic motifs help give an understated and truly epic dark quality, emphasised by a deep haunting vocals, creating an intense, modern and distinctive take on the 80’s influenced synth laden post-punk.

dress up & lass dich auf Weltall ein!

Eintritt frei

Keine Reservationen möglich

Permalink


Tür 19:30, Start 20:00 Uhr

Die Paradoxien Staatlicher Autonomie Café Kairo Lorraine Bern

Die Paradoxien Staatlicher Autonomie

philosophie.ch diskutiert im Café Kairo

PhilosophieIm Café Kairo philosophieren wir mit Prof. Markus Stepanians (Universität Bern) über die Paradoxien staatlicher Autonomie!

Der Begriff der politischen Autonomie oder Souveränität ist derzeit ein zentraler Kampfbegriff zahlreicher politischer Debatten. In der Schweiz hat jüngst Bundesrat Ueli Maurer in einer Rede mit dem Titel Was heisst eigentlich Souveränität? diese Frage so beantwortet: «Souveränität heisst einfach Unabhängigkeit vom Einfluss anderer Staaten. So steht es im Duden. Wir können auch sagen, Souveränität heisst einfach Selbstbestimmung im Gegensatz zu Fremdbestimmung.» Tatsächlich ist dies jedoch nur die zweite im Duden genannte Definition. An erster Stelle nennt der Duden «Souveränität» im Sinne der «höchsten Gewalt, Oberhoheit des Staates» über seine Mitglieder. So verstanden ist die absolute Souveränität eines Staates das Gegenteil von Freiheit, nämlich uneingeschränkte Gewalt und bedingungslose Herrschaft über seine Bürger.

Sind diese zwei Grundbedeutungen von Souveränität miteinander vereinbar? Hier lauert ein Paradox: Absolute Freiheit und Unabhängigkeit gegenüber aller Autorität nach aussen scheint gleichbedeutend mit absoluter Tyrannei gegenüber dem Bürger nach innen. Oder besteht dieses Paradox vielleicht nur zum Schein? Darüber wollen wir gemeinsam diskutieren.

philosophie.ch

Eintritt 20 Franken / AHV/IV 15 Franken

Reservationen bitte nur unter *events@philosophie.ch*

Permalink


Tür 21:00, Konzert 21:30 Uhr

Howlong Wolf Café Kairo Lorraine Bern

Howlong Wolf

(CH) – Delicate Rock’n’Roll/reflective Garage Pop/psychedelic Postfolk

KonzertEs gibt eigentlich fast nichts schöneres, als die Gewissheit auf ein fast jährliches Wiedersehen mit Howlong Wolf.

Sie schaffen mit ihrem dritten Album (ohne zu übertreiben eines der Besten des letzten Jahres) «Norwegians Can’t Refuse» Popmusik fürs Jetzt, mit Spuren von damals. Die Songs erzählen von dem, was aktuell geschieht, bei uns und bei euch, hier und dort. Nachdem sich David Langhard von seiner Kunstfigur Admiral James T. verabschiedet hatte, formierte er 2015 Howlong Wolf, mit Martin Prader (Prader & knecht, Phil Hayes & the Trees), Christa Helbling (Neutral Zone), Ernst David Hangartner (The Homestories, Ernesto Symphonic Ensemble) und Daniel Bachmann (Klaus Johann Grobe). Mit ihrem psychedelichen Postpunk, Garage Pop und Rock’n’Roll erspielten sie sich innert Kürze einen Ruf als exzellente Live-Band. – Aber das muss man unserem Publikum ja alles gar nicht erzählen, denn ihr wisst es ja bereits, oder?

Webseite
Facebook
Video

Eintritt 25 Franken

Reservationen unter 031 330 26 25. Reservierte Tickets bitte bei Türöffnung um 21.00 Uhr abholen.

Permalink


Tür 20:00, Start 20:30 Uhr

Auf ein Wort 6: The Falco Diaries Café Kairo Lorraine Bern

Auf ein Wort 6: The Falco Diaries

(CH/Thun) – Das abstruse Reisejournal von Marco Gurtner – ungekürzt & unzensiert

LesungMarco Gurtner - der junge Thuner Spoken-Word-Künstler und Gewinner unzähliger Poetry-Slams – ging letztes Jahr auf Reisen durch das Baltikum und nahm seinen grossen Helden mit: Falco! Dabei entstanden sind crazy Stories, crazy Pictures und schliesslich eine sehr crazy Show! Diese wird von mächtigen Stromgitarren, mit Schnaps vollgesaugten Soundteppichen und einem opulenten Schnauz von Jan Dintheer virtuos umrahmt.
Den visuellen Teil der «Falco Diaries» steuert der begnadete Fotograf und Filmer Raffael Thielmann bei, der Gurtner auf der Reise begleitet hat: Eine fancy Ferienbildgalerie und mega arty Videoinstallationen sollen dabei helfen, Gurtners Erzählungen zu verstehen und irgendwie auch zu verarbeiten. Vielleicht wird das Publikum aber auch erst durch die Bilder nachhaltig verstört – who knows…
Getoppt wird das Ganze nur noch durch zwei very emotional Covers von Marco Gurtners liebsten Falco-Songs.

Ein wahnwitziger Erfahrungsbericht, bei dem das Unerwartete erwartet werden darf!

Text: Marco Gurtner
Musik: Jan Dintheer
Bild: Raffael Thielmann

Eintritt: 20 Franken (ermässigt: 15 Franken)

Reservationen unter 031 330 26 25. Reservierte Tickets bitte bei Türöffnung um 20 Uhr abholen.

Permalink

Vorschau

Sa 02.03.2019 - Audiophil und Nina Wach

Do 07.03.2019 - Fourscape

Mi 13.03.2019 - Auf ein Wort 7: Tabea Steiner

Sa 16.03.2019 - Bubka

Mi 03.04.2019 - Auf ein Wort 8: Sibylle Ciarloni & Rahel Kraft

Sa 06.04.2019 - Ay-She & Samfai Lova

Zum Archiv →

CAFE KAIRO – Dammweg 43 – 3013 Bern – Telefon: +41 31 330 26 25 – .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Unterstützt durch:
Kultur Stadt Bern
Swisslos - Kultur Kanton Bern
Burgergemeinde Bern
Peppe GmbH